Piktogramm Mentales-Training

Mentales Training – Lösungsmöglichkeiten von energetischen Blockaden

Mit Hilfe des mentalen Trainings ist es möglich, energetische Blockaden zu lösen. Das Unterbewusstsein wird z.B. aufgefordert, alle störenden Gedanken, Verletzungen, Worte, Erlebnisse, Ängste oder Sorgen loszulassen.

Wenn die Energie wieder frei fließen kann, entwickelt man ein besseres Körpergefühl und hat einen ausgeglichenen Energiehaushalt. Man fühlt sich wieder in seinem Körper verankert und kann als Folge beispielsweise richtig entspannen und besser schlafen. Sobald die energetischen Blockaden gelöst sind und man mehr Energie zur Verfügung hat, ist es z.B. leichter auf ungesundes Essen zu verzichten und gegebenenfalls die Ernährung umzustellen. Denn man entwickelt ein besseres Gespür dafür, was der Körper braucht und isst bevorzugt das, was einem wirklich guttut.

Unsere Gedanken erschaffen unsere Realität

Durch unsere Gedanken entscheiden wir uns täglich für das eine oder andere und erschaffen so unsere Realität!

Das Unterbewusstsein

Unser Gehirn verarbeitet pro Sekunde ca. 11 Millionen Sinneseindrücke. Visuelle Reize: Farben, Licht, Formen, Bilder. Akustische Reize: Geräusche, Musik, Klänge, Stimmen, Straßenlärm … Auch sensitive Reize wie Wärme, Kälte, Schmerz, Berührung, Gerüche. Aber auch Stimmungen, Schwingungen und andere Wahrnehmungen.

Wir nehmen nur einen Bruchteil dessen, was sich in unserer Umgebung und in unserem Körper abspielt, bewusst wahr. Aber unser Unterbewusstsein speichert alles – alle Erlebnisse, Erfahrungen, Erinnerungen und Handlungen, die wir erlebt haben. Die Eindrücke bleiben in uns.

Das Unterbewusstsein spielt im täglichen Denken und Handeln eine Rolle

Manchmal kommen z.B. durch bestimmte Gerüche, Musik oder Worte Erinnerungen aus dem Unterbewusstsein hoch, die angenehm oder unangenehm sein können oder auch Angst machen. Erlebnisse und Begebenheiten fallen einem ein. Sie können das tägliche Leben stören oder beeinflussen, Gefühle steigen auf.

Aber auch:

Als Sie Fahrrad oder Auto fahren gelernt haben, war es zunächst schwer alle Bewegungen und Handlungen zu koordinieren. Mit der Zeit und Übung ging es dann automatisch. Das Unterbewusstsein steuert mit und Sie können sich auf andere Dinge konzentrieren.

Körper und Geist beeinflussen sich gegenseitig

Über unseren Geist können wir Einfluss auf unsere Gefühle nehmen, die wiederum die Funktionen unseres Körpers beeinflussen. Tätigkeiten auf der Körpereben beeinflussen unsere Gefühle und auch unseren Geist!

Beispiel:

Nach einer Massage (Körper), fühlen (Gefühl) wir uns ganz entspannt (Geist).

Mittels mentaler Vorbereitung (Geist), z.B. für eine Prüfung, können ursprünglich negative Bilder (Geist) verändert und die Gefühle positiv beeinflusst werden. Der Körper dankt es mit einer aufrechten selbstbewussten Haltung.

Energetische Blockaden werden oft schon in der Kindheit angelegt

Energetische Blockaden

Stress, Reizüberflutung, Bewegungsmangel und falsche Ernährung führen oft zu energischen Blockaden. Tiefer liegende energetische Blockaden haben ihren Ursprung teils schon in der Kindheit oder der Jugend. Denn, um akzeptiert und geliebt zu werden, musste das Kind zumeist seine Gefühle und Spontaneität unterdrücken. Aufgrund dieser Unterdrückung entstehen dann die ersten energetischen Blockaden.

Die Auswirkungen von energetischen Blockaden

Wenn der Energiefluss durchbrochen wird, führt dies zu einem Ungleichgewicht im Energiesystem. Daraus entwickeln sich häufig Probleme auf körperlicher, geistiger oder emotionaler Ebene. Zum Beispiel wird man anfälliger für Krankheiten, weil das Immunsystem geschwächt ist. Weiterhin können stärkere energetische Blockaden Verspannungen, Lustlosigkeit, Lebensängste und Antriebslosigkeit verursachen. Man hat Schwierigkeiten zu entspannen und loszulassen, ist dauernd müde oder man kann nachts nicht richtig schlafen. Wenn Körper und Geist sich durch einen unterbrochenen Energiefluss nicht mehr regenerieren können, bewirkt dies ein allgemeines Unwohlsein und ein niedriges Energieniveau. Letztendlich führen energetische Blockaden also dazu, dass man nicht sein volles Potential nutzen kann und auf Sparflamme lebt. Der Versuch die mangelnde Energie z.B. durch vermehrtes Essen von Süßigkeiten oder Kaffee wieder auszugleichen, verschlimmert die Probleme meist.

Blockaden lösen und freier werden

Energetische Blockaden lösen und freier durchs Leben gehen

Das Lösen von energetischen Blockaden setzt viel Energie frei. Mit einem freien Energiefluss kann man aktiver am Leben teilnehmen und sich wieder privat oder beruflich für Neues (auch neue Sichtweisen) öffnen. Wenn man sein volles Potential leben kann, wird das Leben interessanter und man hat mehr Freude an seinem Dasein. Die Ausstrahlung/Wirkung nach außen verändert sich und man verbreitet Lebensfreude und wirkt attraktiver auf andere.

Mentales Training schult das geistige Bewusstsein

Mentales Training

Was ist mentales Training?

Im Fremdwörterbuch findet man zum Begriff mental folgende Übersetzungen:

  • Gedanklich, geistig, den Geist oder das Denken betreffend
  • In Gedanken, heimlich
  • Die seelische - geistige Einstellung betreffend

Das mentale Training findet man in den verschiedensten Bereichen, z. B. beim Skifahren, Tennis, oder im Rennsport, um die Leistung während eines Wettkampfes maßgeblich zu steigern.

Inzwischen wird mentales Training auch in folgenden Bereichen angewendet:

  • Management
  • Studium
  • Forschung
  • Gesundheit
  • Beziehung
  • Lernen
  • Konzentration

und mehr.

Was versteht man unter geistigem Bewusstsein?

Zunächst unterscheidet man drei Arten von Bewusstsein:

  • Wachbewusstsein
  • Unterbewusstsein
  • Intuitives, höheres Bewusstsein

Beim mentalen Training wird das geistige Bewusstsein auf allen drei Bewusstseins-Stufen geschult.

Gibt es Nebenwirkungen beim mentalen Training?

Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Bei ernsthaften Beschwerden ist jedoch immer eine Abklärung durch den Arzt nicht zu ersetzen.

Fordern Sie hier weitere Informationen an oder vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin.